... und so.

  Startseite
    Wunschgeschichten
    Alles und Nichts
    Sich (manchmal) reimende Sätze
    Abschweifen in die Ernsthaftigkeit
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    teacher-on-blog

    - mehr Freunde



http://myblog.de/wunschgeschichten

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sex, Drugs und Grashalme...

Karli - ich wollte dir sagen, dass ich dich liebe, als ich dein Kürzel in meinen Kommentaren gelesen hab.

Nachdem ich gelesen hab, was du geschrieben hast, muss ich mich allerdings vor einem möglicherweise herausrutschenden "Ich hasse dich." hüten.

Andernseits kann ich durch diese Herausforderung nun meine unglaublichen Fähigkeiten demonstrieren und euch allen zeigen, wieso ich bald dem galaktischen Senat als Imperator vorstehen werde und den Gottstatus an mich reißen werde... mal sehen, ob ich nicht zu viel verspreche. :s

 Wer nicht versteht um was es geht: In seinem Kommentar zur Beispielwunschgeschichte, hatte er sich eine erotische Geschichte zu einem Grashalm gewünscht.

Und wer keine Ahnung von Wunschgeschichten hat, dem empfehle ich das "Unter..." aka "Über..." da links irgendwo. 

 

Sanft strich er über ihren feinen Rücken und bewunderte ihr einzigartiges kotyledon. Ihr allorhiz zitterte erregt. Er wusste, sie war viel zu jung für ihn, viel zu zart, zu zerbrechlich, doch so wunderschön. Ihre - für ihr junges Alter sehr ausgeprägten - homorhizen lies ihn auf den Gedanken kommen, dass sie wohl sehr wohl bereits biologisch auf Nachwuchs ausgelegt war - und auch er konnte selbst in seinem hohen Alter noch für kleine Liliopsidas - wie er sie zärtlich nannte - sorgen. Doch wollte er das? Er war sich bewusst, dass in ihrem jungen Körper Phloem und Xylem durch keinerlei Meristem getrennt sind und sie dadurch aufgrund ihres unterentwickelten Apikalmeristem es möglicherweise nicht überleben würde, wenn sich durch plötzliche Ataktostele die Faszikel kulminieren würden. Doch er konnte ihr nicht länger widerstehen, sein Verlangen, sein Bedarf an jungem, frischem Monocotyledoneae besiegte seine Sorgen. Er umschlang sie lüstern, während seine Finger zärtlich an ihrem Kormus herabglitten, während sein langes, für ihren zarten Körper viel zu ungehobeltes Werkzeug langsam näher rückte. Er stieß sachte, aber stetig in die Tiefe...

Nachdem er sich sicher war, dass die Wurzel nicht beschädigt werden würde, hievte der alte Hobbygärtner den kleinen Grashalm mitsamt Gartenerde aus dem Boden und pflanzte ihn in den Rasen, welcher Schaden genommen hatte, als seine Enkel kürzlich darauf Fußball gespielt hatten. "Vermehr dich schön.", flüsterte er und wendete sich ab.

 

 

Puh...

Na, wie isses? Hab ich mir rasch aus den Fingern gesogen - Wikipedia bildet! Hoffe vor lauter Fremdwörtern ist die Erotik nicht gänzlich zu kurz gekommen...

 

Der nächste Vorschlag kommt bitte ohne Hilfestellung meinerseits.

20.8.08 19:59
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung